FDP FRAKTION: Große Anfrage zur Straßenbeleuchtung

Vorbemerkung

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat am 13.01.2022 bei einer Pressekonferenz dargelegt, dass bereits 50% der hessischen Straßenleuchten auf LED umgerüstet seien und dadurch jährlich ca. 36 000 t CO2 eingespart würden. Er hat die Kommunen aufgerufen, ihre Straßenbeleuchtung auf die energiesparenden LED-Leuchten umzustellen und dazu entsprechende Landes- und Bundesfördermittel in Anspruch zu nehmen.

Auf Darmstadt bezogen ergeben sich folgende Fragen:

  1. Welchen Anteil haben zurzeit die LED-Leuchten an der gesamten Straßenbeleuchtung Darmstadts?
  2. Welche Stadtteile bzw. Straßenzüge sind bislang umgerüstet?
    a. An welchen Standorten wurden neue Leuchten getauscht?
    b. neue Leuchten installiert?
    c. Leuchten entfernt?
  3. Welche LED-Leuchtentyp wurde bisher verwendet und soll zukünftig verwendet werden?
  4. Ist der Einsatz der blau-weißen LED-Leuchten durch solche mit „gelben“ (Farbtemperatur unter 2.700 Grad) geplant, um weniger Insekten (die dann „gegrillt“ werden) anzulocken und den für viele Lebewesen wichtigen Tag-Nacht-Rhythmus zu erhalten?
  5. Haben die von der Stadt Darmstadt installierten LED-Straßenleuchten
    a) eine seitliche Abschirmung, sodass der Lichtkegel nur auf die Nutzungsfläche fällt?
    b) eine Rund-Um-Kappe, damit die Insekten nicht mehr ins Lichtzentrum fliegen können?
  6. Ist daran gedacht, zwecks Schonung der Umwelt (Insekten, Vögel, Pflanzen und Menschen in ihrem Biorhythmus) örtlich gedämmte oder gar abschaltbare Leuchten einzuführen?     
  7. Nach welchem Plan wird die weitere Umrüstung erfolgen?
  8. Hat die Stadt bislang für die Umrüstung Zuschüsse von Seiten des Landes und/oder des Bundes beantragt?
  9. a. wie oft?
    b. in welche Höhe sind Zuschüsse geflossen bzw. zugesagt?
  10. Wie hoch wäre für Darmstadt das Einsparpotential an CO2-Emmissionen und an Kosten, wenn alle Darmstädter Straßen umgerüstet wären?
  11. Wer berät die Stadt bei der Umrüstung auf LED-Beleuchtung in den Aspekten Energieeinsparung, Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und Beleuchtungsplanung?
  12. Gibt es dazu auch Gespräche mit der LEA Hessen?
  13. Wie gedenkt die Stadt, an Sportplätzen die exzessive abendliche Beleuchtung – die ja in einem gewissen Umfang zum Training nötig – ist umweltfreundlich zu gestalten bzw. auf umweltfreundlichen u n d wirtschaftlichen Betrieb einzuwirken?
  14. Ist eine Beleuchtungsplanung für Neubaugebiete wie z.B. dem Ludwigshöhviertel vorgesehen?
  15. Wieweit lässt sich durch Beleuchtungsmanagement im noch zu planenden
    Ludwigshöhviertel die Lichtverschmutzung so reduzieren, sodass der Beobachtungsbetrieb der auf der Ludwigshöhe stehenden Sternwarte so wenig wie möglich gestört wird?